Wir helfen Ihnen die Hygiene in der Arztpraxis umzusetzen

Die Hygiene in der Arztpraxis ist ein breitgefächerter Bereich. Von der Händehygiene über die Aufbereitung von Flächen, Das Waschen von Textilien, das Reinigen und Desinfizieren von Medizinprodukten bis zum Umgang und der Lagerung von Sterilgütern und aufbereiteten Medizinprodukten, werden hier elementare Bereiche einer Arztpraxis berührt.

Wann die Hygiene besonders wichtig ist
Zudem steigen die Zahlen an resistenten und multiresistenten Erregern, welche besonders Patienten mit supprimiertem Immunsystem oder offenen Wunden erheblichen Schaden zufügen können. Je invasiver das Leistungsspektrum und je geschwächter das Patientenspektrum Ihrer Arztpraxis ist, desto eher sollten Sie sich um Maßnahmen zur Verbesserung der Hygiene in Ihrer Einrichtung kümmern.

Höchste Kompetenz
Die Unterstützung, die wir unseren Kunden im Bereich Hygiene anbieten ist geprägt von wissenschaftlich gestütztem Fachwissen und der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter. Hygienische Sachverhalte werden meistens während eines Rundgangs gesprochen. Des Weiteren helfen wir unseren Ärzten mit Schulungen und Unterweisungen zur Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und zur Verbesserung der Praxisabläufe durch die Vermittlung von Fachwissen.

Benötigte Qualifikation für die Aufbereitung
Mitarbeiter, die Medizinprodukte in einer Arztpraxis aufbereiten, benötigen die dafür erforderliche Sachkenntnis. das nicht Vorhandensein dieser Sachkenntnis, oder Fachkunde (letztere nur für diejenigen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung in Berufen des Gesundheitswesens haben) ist einer der am häufigsten beobachteten Mängel, die das Regierungspräsidium nach der Begehung einer Arztpraxis feststellt. Wir schulen Ihre Mitarbeiter direkt vor Ort oder auf unseren Veranstaltungen, um diese gesetzliche Anforderung einzuhalten.

Hygienedokumentation in der Arztpraxis
Der größte und wichtigste Teil eines QM-Systems im Gesundheitswesen ist die Hygiene. Hierbei kommt zum Tragen, dass das Infektionsschutzgesetz für spezifische Einrichtungen im Gesundheitswesen vorschreibt, Hygienepläne zu führen und die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) einzuhalten.

Aus Erfahrung ist es hier besonders wichtig, hier das richtige Maß zu finden: Die Dokumentation sollte so geschrieben werden, dass Sie den Mitarbeitern einen Nutzen für ihre Arbeit bringen kann. Also Nachschlagwerk oder Standardvorgabe für Prozessabläufe. Zudem sollte die Dokumentation systematisch, beständig und einfach anzupassen sein. Ein Beispiel: Wenn Sie in jeder Arbeitsanweisung für eine Tätigkeit, bei welcher eine Händedesinfektion notwendig ist, das Händedesinfektionsmittel mit Namen genannt wird, wird das zwangsläufig zu Problemen führen. Es gibt diverse Gründe, warum sich das Mittel ändern könnte und nun stehen wir vor einem aufwändigen Problem – alle Stellen mit dem alten Desinfektionsmittel müssen gefunden werden, das Mittel gelöscht oder geändert werden.

Das Wichtigste im Überblick:
  • großes Fachwissen und langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter
  • Rundgänge und Schulungen zur Erfüllung der Anforderungen und Verbesserung der Gegebenheiten
  • Hygienedokumentation – systematisch und simpel anzupassen