Slide Ihr nächster Schritt im QM beginnt hier.

Slide "Das Starter-Paket ist der einfachste, verständlichste und übersichtlichste Weg, die Forderungen des Infektionsschutzgesetzes umzusetzen" Cordula Grömminger, Geschäftsführerin der PlusQuality

Der einfache einstieg ins Qualitätsmanagement

Starter-Paket für Arzt- und Zahnarztpraxen

Die Hygiene ist unserer Erfahrung nach ist das wichtigste Element eines QM-Systems einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis. Daher haben wir in unserem Starter-Paket alles integriert, was in einem QM einer Praxis auf jeden Fall enthalten sein sollte. Der Fokus liegt also auf der Hygiene und auf zentralen Bausteinen im QM. Mit dem Starter-Paket bereitet man sich außerdem optimal auf eine Begehung vor und legt die Grundbausteine, um von den Mängelberichten nicht aus der Bahn geworfen zu werden.

Was ist drin im Starter-Paket?
  • Qualitätsmanagement
  • Hygiene
  • Arbeitsschutz
  • Datenschutz
Die einzelnen Leistungen im Starter-Paket

Beratung durch eine Hygienefachkraft

Die Beratung durch eine Hygienefachkraft ist durch das Infektionsschutzgesetz und die Länderhygieneverordnungen gefordert und seit dem Jahr 2020, aufgrund der abgelaufenen Übergangsfristen für medizinische Einrichtungen verpflichtend. Im Bereich der niedergelassenen Arzt- und Zahnarztpraxen ist dies vor allem für diejenigen Praxen relevant, die als “Einrichtungen für ambulantes Operieren” eingestuft werden.

Reinigungs-, Desinfektions- und Hautschutzplan

Der Reinigungs-, Desinfektions- und Hautschutzplan (abgekürzt RDH-Plan) ist ein sehr zentrales Dokument eines Hygienemanagements bzw. eines Hygieneplans. Hier werden alle Reinigungs- und Desinfektionstätigkeiten mit Indikation, Präparat, Einwirkzeit, Konzentration und Beschreibung bzw. nach der 5 W-Methode definiert und in der Praxis an zentralen Stellen verfügbar gemacht. Hierfür überarbeiten wir die Pläne mit den Praxen gemeinsam und lassen diesen dann die Pläne in laminierter Form zukommen.

Einzelschritte der Medizinprodukteaufbereitung

Alle Einzelschritte der Medizinprodukteaufbereitung müssen in Arbeitsanweisungen definiert sein. Eine typische Abfolge in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis könnten die folgenden Einzelschritte sein: Transport, Reinigung und thermische Desinfektion (RDG), Funktionskontrolle und Pflege, Verpackung und Kennzeichnung, Sterilisation und Lagerung. Ergänzt werden diese Arbeitsanweisungen durch spezifische, individuelle Gegebenheiten wie die manuelle Vorreinigung oder die viruzide Schlussdesinfektion ohne Sterilisation.

Risikoeinstufung der Instrumente

alle wiederaufzubereitenden Medizinprodukte sind vom Betreiber in unkritische, semikritische oder kritische Medizinproduke einzustufen. Semikritisch und Kritisch wird hierbei nochmal in A und B bzw. A, B und C unterteilt.

Dokumente zur allgemeinen Praxishygiene

Das Hygienemanagement (auch Hygieneplan genannt) umfasst auch allgemeine Dokumente zur Praxishygiene wie z. B. den Umgang mit Abfällen, die Wäscheaufbereitung oden der Ablauf der chirurgischen bzw. hygienischen Händedesinfektion. Pro Praxis ist eine Größenordnung von 20 separaten Arbeitsanweisungen üblich bzw. sinnvoll.

QM-Handbuch

Auch wenn mancherorts auf ein Handbuch verzichtet wird, ist es immernoch ein einfaches Instrument, um die zentralen Dinge eines Qualitätsmanagementsystems zu regeln. Unsere Handbuch leht sich an unser generelles Prinzip an und daher halten wir es schlank, damit es auch wirken und in der Praxis funktionieren kann.

Rundgang inkl. Maßnahmenplan

Der Rundgang ist unser effektivstes Mittel, um Schwachstellen bzw. erforderliche Maßnahmen in einer Praxis aufzudecken und zu priorisieren. Ein Rundgang ist zudem auch eine sehr effektive Möglichkeit der Wissensweitergabe an die Mitarbeitenden. Dabei kann spezifisch auf die Gegebenheiten der Praxis und Mitarbeiter eingegangen werden, was den Rundgang zu einem wertvollen Instrument macht. Zudem werden die entdeckten Punkte in einem Maßnahmenplan dokumentiert, um diesen in geregelter Form abzuarbeiten.

Mitarbeiterliste/Organigramm/Verantwortlichkeitenmatrix

Die Regelung von Verantwortlichkeiten und die Darstellung der Organisationsstruktur kann auf vielen Weisen gestaltet werden. Wir setzten hierbei auf drei verschiedene Dokumente: eine Mitarbeiterliste, ein Organigramm und eine Verantworlichkeitenmatrix und dokumentieren damit die Verantworlichkeiten inklusive der Praxisstruktur.

Erstellen und Lenken von Dokumenten

Auch wenn sich die QM-Richtinie nicht zur Dokumentenlenkung äußert, ist es elementar Regelungen zu treffen, wie der Lebenszyklus eines Dokuments bzw. einer sogenannten dokumentierten Information aussieht. Dabei ist zum Bespiel zu bestimmen, wie die Freigabe eines Dokuments erfolgt. Wir setzen hier auf einfache Lösungen, die für jeden in der Praxis handhabbar sind und die den Aufwand so gering wie möglich halten.

Unterweisungsmaterial: Schulungsunterlagen und Nachweisvorlagen

Unterweisungen werden typischerweise dem Arbeitsschutz zugeordnet. Sie gehören zu den gesetzlichen Vorgaben, die regelmäßig durch den Arbeitgeber zu organisieren sind. Wir stellen mit unseren Materialien alles bereit, um die Unterweisungen zu unterstützen und rechtsicher zu dokumentieren.

Worauf warten Sie noch?

Holen Sie sich unsere professionalle Hilfe und lassen Sie uns gemeinsam das Projekt starten!